Projekte zum Thema »Tourismus & Stadtmarketing«

…habe ich bislang unter anderem für diese Auftraggeberinnen und Auftraggeber realisiert:

  • Berliner Flughäfen
  • Berlin Partner
  • Berlin Tourismus Marketing
  • Brandenburgische Tourismus Marketing
  • Hotel Kärntnerhof, Wien

 


Broschüre und Ausstellung »Zukunftsprojekte in Berlin«

nw-13bVon der Nachnutzung des Flughafens Tegel über die Sanierung der Staatsoper Unter den Linden bis zur Verlängerung der Stadtautobahn. In Projektübersichten wollte der Senator Investoren und anderen Stakeholdern an der Entwicklung Berlins einen Überblick über zentrale Projekte des Landes geben. Eine Art Management Digest der Berliner Stadtentwicklung.

Realisiert wurde eine Ausstellung, die anlässlich des Sommerempfangs des Senators im August 2013 zum ersten Mal zu sehen war, und eine Broschüre im Digitaldruck, die Anfang 2014 mit weiteren Projekten fortgeschrieben und erweitert worden ist.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

Meine Leistungen

  • Text
  • Lektorat

Partner

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin (Grafik und Produktion)

Faltblatt »Grünes Band Berlin«

nw-08Das Faltblatt zum Grünen Band Berlin ist stadtgeschichtlicher Rad- und Wanderführer und programmatische Veröffentlichung in einem.

Thema ist das Grüne Band, das in den letzten zwanzig Jahren auf dem ehemaligen Mauerstreifen herangewachsen ist. Die Texte erläutern, wie das Land Berlin dieses Erbe weiter entwickelt. Wissenswertes zu sehenswerten Stops entlang der Strecke und eine Karte komplettieren den Inhalt.

Wer interessiert ist, kann sich das Faltblatt (wegen seines Formats in zwei Teilen) hier herunterladen.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Meine Leistungen

  • Text
  • Lektorat

Partner

  • mediendesignbüro (Grafik und Produktion)

Polen

Polen lebt die Karambolage der Zeiten:

Die Feldaltäre zu Fronleichnam, die man einen Steinwurf vom nächsten Drive-In aufbaut; Träume vom Paradies, die nicht immer aufgehen; betuliche Gardinen, mit denen man den Ausblick in der Plattenbausiedlung genauso rahmt wie in noch nicht renovierten Altstadthäusern; die uniformierten Parkwächter im Lazienki Park, die das 19. Jahrhundert widerhallen lassen; der Warschauer Bauboom, der das alte Praga frisst; die Weite Masurens, in der kein Mensch eine Uhr bräuchte; die junge Designerszene im Gemäuer der alten Wodkafabrik; Bildstöcke in Hinterhöfen mit ihrer kitschfreudigen Farbsucht; die Korridore des Transports, an denen das traditionelle Landleben ungebremst in die Warenströme der Neuzeit rast, und natürlich vorneweg: die Nonchalance, mit der man Milchkaffee unter Cola-Schirmen aber mit Blick auf Lenin serviert.

Wenn Sie noch nicht da waren: Jetzt ist die Zeit!


Berlin Portfolio

Als Nachfolger des Berliner Büroflächenberichts erschien bis 2008 in sechs Ausgaben die Publikation »Berlin Portfolio«. Verteilt wurde sie vor allem auf den Immobilienmessen MIPIM (Cannes) und Expo Real (München).

Das Heft listete – sortiert nach zehn Schwerpunkt-Standorten – verfügbare Büroflächen in Neubauten und sanierten Komplexen auf. Unter dem Dach einer Senatsveröffentlichung konnten Investoren damit ihre Projekte präsentieren.

Ich lieferte die jährlich aktualisierten Texte zu den Standorten, kurze Textportraits zu einzelnen Nutzern, lektorierte die Einleitung der Senatsfachabteilung und unterstützte die mit der Produktion betraute Agentur bei den Standortkarten.

Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Text
  • Lektorat

Partner

  • Fürcho GmbH (Projektleitung, Layout, Produktion)
  • Pawel Wrobel (Lagepläne)

Ausstellung »WohnWandel. Berliner Siedlungen der Moderne«

2008 nahm die UNESCO sechs Berliner Siedlungen der Moderne in die Liste des Welterbes auf. Im Vorfeld erarbeitete ich die Texte und Inhalte für eine Ausstellung des Berliner Senats über die architekturgeschichtlich wegweisenden Siedlungen und ihre Schöpfer.

Die Ausstellung wurde zuerst im ehemaligen Staatsratsgebäude am Schlossplatz und anschließend im Lichthof des Hauses Am Köllnischen Park gezeigt.

Parallel entstand ein Leporello, das die Inhalte der Ausstellung zusammenfasste – als handlicher Guide mit Stadtplan für Architekturinteressierte und Berlinbesucher.

Auftraggeber

  • Tobias Nöfer für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Inhaltskonzept
    (in Kooperation mit Tobias Nöfer)
  • Text
  • Redaktion

Partner

  • Nöfer Architekten (Projektleitung, Grafik und Ausstellungsdesign)

Broschüre und Website »Follow Me«

Die querformatige Broschüre war ein Gemeinschaftsprojekt des Berliner Senats mit dem Business Location Center der Gesellschaften Berlin Partner und ZukunftsAgentur Brandenburg, der Adlershof Projekt Gesellschaft, der Flughafengesellschaft Berlin-Schönefeld und der Gemeinde Schönefeld.

Ziel war es, die Gegend um den künftigen Flughafen BBI und den Korridor zwischen Flughafen und Innenstadt ins Blickfeld von Investoren zu rücken.

Die zweisprachige Broschüre erschien zur Immobilienmesse Expo Real und war wenige Monate später vergriffen. Deshalb wurde sie noch im selben Jahr von Berlin Partner neu aufgelegt.

Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Inhaltskonzept
  • Text

Partner

  • Fürcho GmbH (Layout, Produktion)

Flyer »Berlin steigt um«

Damit sich Besucher und Fans während der Weltmeisterschaft 2006 in Berlin problemlos zurechtfinden, erschien dieser als Leporello gedruckte Flyer. Er listete zentrale Orte und Umsteigeknoten auf – vom Olympiazentrum bis zur Fanmeile im Tiergarten – und informierte mit Karten über Verkehrsanschlüsse, Veranstaltungsorte und Sperrzonen.

Aufwändigster Teil meiner Arbeit war diesmal die Redaktion der Informationen zu Verkehr und Veranstaltungen, die bis zur Drucklegung des Flyers laufend aktualisiert werden mussten – in Abstimmung mit allen Beteiligten: von der Polizei bis zu den Verkehrsbetrieben.

Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Redaktion
  • Text

Partner

  • Fürcho GmbH (Projektleitung und Layout)
  • Pawel Wrobel (Karten)

Ausstellung »Berliner Mauer. Orte des Gedenkens«

Direkt auf dem Potsdamer Platz entstand 2005 diese Ausstellung, deren Tafeln zwischen Originalsegmente der Berliner Mauer eingehängt waren. Sie stellte Orte in Berlin vor, an denen der Verlauf der Berliner Mauer noch besonders gut nachzuvollziehen war.

Die Installation sollte zunächst nur sechs Wochen zu sehen sein. Am Ende blieb sie wegen der großen Publikumsresonanz mehr als drei Jahre lang stehen, bevor das Landesdenkmalamt sie durch eine Neufassung ersetzen ließ.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Redaktion
  • Text
  • Fotografie
  • Bildredaktion

Partner

  • Rädler Ausstellungsbau (Projektleitung, Grafik und Ausstellungsbau)

Ausstellung »BerlinKult«

Auf Tafeln und Bildschirmen zeigte diese Multimedia-Ausstellung Um- und Neubauprojekte von Kulturbauten in Berlin – fertige, aktuelle und geplante.

57 Kulturbauten präsentierte die Schau – von der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden bis zum Neuen Museum, und vom Lichtkonzept für das Foyer der Deutschen Oper bis zur Philologischen Bibliothek Lord Norman Fosters. Gezeigt wurde sie zunächst für einen Abend im Foyer des Schillertheaters, danach im Haus Am Köllnischen Park der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.

Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Meine Leistungen

  • Projektrecherche
  • Inhaltskonzept
  • Text

Partner

  • Fürcho GmbH (Projektleitung, Grafik und Ausstellungsdesign)
  • Jörg Küster (Bildredaktion)

»Palast-Schaustelle« Bauzaunausstellung, Flyer und Website

Am Berliner Schlossplatz, wo heute das Humboldt-Forum gebaut wird, stand zuvor der Palast der Republik. Senat und Bund wollten den Rückbau nutzen, um direkt an der Baustelle dreierlei zu kommunizieren: die Geschichte des Ortes, die technischen Fakten und Abläufe des Rückbaus selbst und die Planungen für das künftige Humboldt-Forum.

Rund um eine rote Aussichtsplattform zeigten Planen und Tafeln am Bauzaun diese Informationen (Teile der Ausstellung wurden später in heute noch vorhandene Tafeln auf der jetzigen Grünfläche integriert).

Gleichzeitig erschien ein Flyer, der die wichtigsten Phasen des Rückbaus darstellte. Die Inhalte wurden zudem auf der Website palastschaustelle.de gezeigt. Diese Website ist zwar nicht mehr im Netz, die Texte und Bilder kann man sich aber nach wie vor im Netz anschauen.

Sie sind unter der neuen Überschrift »Auf dem Weg zum Humboldtforum« auch heute noch auf der Website der Senatsverwaltung zu finden. Die ursprünglichen Kapitel »Das Schloss«, »Der Schlossplatz«, »Palast der Republik«, »Demokratische Entscheidung«, »Der Rückbau« und »Das Humboldtforum« wurden einzig um eine neue Einleitungsseite und ein Video zur derzeitigen Zwischennutzung als Rasenfläche erweitert.

Auftraggeber

  • DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH

Meine Leistungen

  • Gesamtredaktion
  • Inhaltskonzept und Text für Ausstellung und Flyer
  • Konzept- und Textüberarbeitung für Website
  • Fotografie

Partner

  • Prof. Laurenz Demps (historische Beratung)
  • Jörg Küster (Bildrecherche)
  • Fürcho GmbH (Layout/Design)
  • Runze & Casper Werbeagentur GmbH (Projektmanagement)

Zur heutigen Website