Stadtentwicklungsplan Klima Berlin

nw-02aMit dem Stadtentwicklungsplan (StEP) Klima widmete sich der Senat 2011 erstmals in solcher Tiefe der relativ neuen Frage, wie unsere Städte sich an den Klimawandel anpassen können. Erarbeitet hat das Papier die damalige Senatsverwaltung für Stadtentwicklung – unter Beteiligung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, des Instituts für Landschaftsarchitektur der Technischen Universität Berlin, des Planungsbüros Herwarth + Holz und der GEO-NET Umweltconsulting in Hannover.

nw-02bMein Auftrag umfasste zwei Schritte. Zunächst habe ich den Rohtext des Fachpapiers lektoriert. Als der Senat dieses Papier dann offiziell beschlossen hatte, folgte Schritt zwei: Gemeinsam mit Nikolaus Fürcho entstand eine 80-seitige Broschüre, für die ich den Text in enger Abstimmung mit dem Fachreferat noch einmal überarbeitet und gekürzt habe.

Der StEP Klima hat große Resonanz gefunden – weit über Fachkreise hinaus. Im Frühsommer 2014 ging die Broschüre in die dritte Auflage. Für alle, die auf Papier verzichten können: Sie ist auch online als PDF abrufbar.

 

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Meine Leistungen

  • Textlektorat (Volltext)
  • Redaktion und Text (Broschüre)
  • Bildredaktion (Broschüre)
  • Fotografie (Broschüre)
  • Projektmanagement (Broschüre)

Partner

  • Fürcho GmbH, Berlin (Layout und Produktion)
  • Medialis (Druck)
  • Kulturbuch-Verlag (Vertrieb)

Broschüre und Ausstellung »Zukunftsprojekte in Berlin«

nw-13bVon der Nachnutzung des Flughafens Tegel über die Sanierung der Staatsoper Unter den Linden bis zur Verlängerung der Stadtautobahn. In Projektübersichten wollte der Senator Investoren und anderen Stakeholdern an der Entwicklung Berlins einen Überblick über zentrale Projekte des Landes geben. Eine Art Management Digest der Berliner Stadtentwicklung.

Realisiert wurde eine Ausstellung, die anlässlich des Sommerempfangs des Senators im August 2013 zum ersten Mal zu sehen war, und eine Broschüre im Digitaldruck, die Anfang 2014 mit weiteren Projekten fortgeschrieben und erweitert worden ist.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

Meine Leistungen

  • Text
  • Lektorat

Partner

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin (Grafik und Produktion)

Zwei Handwerksbroschüren illbruck

nw-37bNeben der Broschüre für Architektinnen und Architekten entstanden im Zuge des Relaunches der Produktmarke illbruck zwei weitere Broschüren, die sich an die Zielgruppe Handwerker wenden. Eine widmet sich dem Anwendungsbereich Fuge, die andere dem Bereich Fenster.

Für beide habe ich – im Rahmen des Printkonzepts, das ich mit dem Team der Branding-Agentur kleiner & bold entwickelt hatte – auch Tonalität und Inhaltsstruktur konzipiert.

nw-37aDie beiden Broschüren – eine 20, eine 44 Seiten stark – kann man sich (Stand Juni 2014) auf der Website von illbruck als PDF anschauen.

Auftraggeber

  • kleiner & bold / Tremco Illbruck GmbH

Meine Leistungen

  • Konzept Printmedien (mit kleiner & bold)
  • Inhaltskonzept Broschüre (mit kleiner & bold)
  • Interviews
  • Text

Partner

  • kleiner & bold, Berlin (Projektleitung, Design, Layout, Produktion)

Architektenbroschüre illbruck

nw-36Für die neu aufgestellte und komplett re-designte Produktmarke illbruck entstanden als neue Printprodukte in einem ersten Schritt zwei Broschüren für die Zielgruppe Handwerk, ein Produktkatalog und die Broschüre »Planungsfeld Bauanschluss«, die sich an Architekten (und Ingenieure) wendet.

Im Team der betreuenden Branding-Agentur kleiner & bold war ich für die Konzeption der Printprodukte mitverantwortlich. Im Zuge dieser Arbeit habe ich auch das Inhaltskonzept für die Broschüre erarbeitet – in Abstimmung mit Agentur und Auftraggeber.

Das Heft erläutert Architektinnen und Architekten auf 64 Seiten die Produktpalette, Services und das Standing der neu aufgestellten Marke illbruck.  In der Form kamen dafür Interviews mit Produktmanagern und Entwicklern bei illbruck ebenso zum Einsatz wie Texteinführungen zu den Anwendungsbereichen, Produktvorstellungen und vor allem: Projektstudien von Referenzobjekten in aller Welt.

Die vollständige Broschüre gibt es (Stand Juni 2014) auch online.

Auftraggeber

  • kleiner & bold / tremco illbruck

Meine Leistungen

  • Konzept Printmedien (mit kleiner & bold)
  • Inhaltskonzept Broschüre (mit kleiner & bold)
  • Interviews
  • Text

Partner

  • kleiner & bold, Berlin (Projektleitung, Design, Layout, Produktion)

Broschüre »Arbeitsplatz Öffentlicher Gesundheitsdienst«

nw-14Die Gesundheitsämter und die anderen Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes plagen nicht nur in Berlin Nachwuchssorgen. Deshalb entstand diese sehr persönliche Broschüre, für die ich Erfahrungsberichte von acht Frauen und Männern überarbeitet habe, die dort arbeiten. Sie bilden den Hauptteil, der von einem ausführlichen Kontaktregister und drei kurzen Introseiten ergänzt wird.

In der Summe ergibt das eine sehr ehrliche, sehr persönliche Handreichung für Medizinabsolventen und –absolventinnen wie für berufserfahrene Ärzte, die sich ein konkretes Bild von den Arbeitsbedingungen beim öffentlichen Gesundheitsdienst machen wollen.

Vollends rund machten die Darstellung die ausgezeichneten, völlig unprätentiösen Porträtaufnahmen, die Jost Schilgen gemacht hat. Chapeau! Online überzeugen von deren Qualität kann man sich hier.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales

Meine Leistungen

  • Konzept (Mitarbeit)
  • Textlektorat

Partner

  • Jost Schilgen (Fotos)
  • Gerhart Schneider (Layout)

Broschüre zum Brand Relaunch tremco illbruck

nw-34tremco illbruck ist ein international agierender, traditionsreicher und renommierter Anbieter von Produkten für das Bauwesen und die verarbeitende Industrie: Produkte zum Abdichten und Kleben in den Segmenten Fenster, Fassade und Innenausbau, Produkte für die Flächenabdichtung, Fußbodenverlegung, Isolierglasproduktion, für Structural Glazing und den passiven Brandschutz.

Das Unternehmen, das aus der Fusion der amerikanischen Tremco und des deutschen Familienunternehmens illbruck hervorging, hat sich nicht nur als Dachmarke neu aufgestellt: Auch die Produktmarken wurden neu strukturiert. Begleitet wurde Tremco illbruck bei diesem Re-Branding von der Markenagentur kleiner & bold.

Eingebunden ins Team der Branding-Agentur habe ich die Texte für eine Relaunch-Broschüre verfasst, die sich – mit Interviews, kurzen Texten und Visualisierungen – den Fragen widmet: Was ändert sich? Was bleibt? Und was haben die Kunden und Anwender von der neuen Struktur? Die Broschüre ist (Stand Juni 2014) hier online abrufbar.

Auftraggeber

  • kleiner & bold / tremco illbruck GmbH

Meine Leistungen

  • Text
  • Broschürenkonzept (Mitarbeit)

Partner

  • kleiner & bold, Berlin (Projektleitung, Konzept, Design, Produktion)

Broschüre und Ausstellung »Berlin Adlershof – Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien«

nw-10aAdlershof ist ein Entwicklungsgebiet in Berlin, das in den letzten zehn Jahren überzeugende Erfolge verbuchen konnte. Als Standort von Wissenschaftseinrichtungen und High Tech Unternehmen verschiedenster Couleur, aber auch der naturwissenschaftlichen Fakultäten der Humboldt-Universität etabliert, verwirklicht sich in Adlershof nun, was lange geplant war. Neue Wohnungsbauten komplettieren das Gebiet zu einer tatsächlichen Stadt.

Sechs Jahre nach der Broschürenreihe zu den Berliner Entwicklungsgebieten, war die darin enthaltene Adlershof-Publikation längst vergriffen. So entstand eine völlig neue, aktualisierte Broschüre, die mit der alten nichts gemein hat.  Beide Broschüren habe ich redaktionell betreut. Beide gibt es nach wie vor kostenfrei als PDF auf der Website der Senatsverwaltung.

nw-10bnw-10c

Gleichzeitig wurden die Inhalte als Ausstellung umgesetzt, die – zusammen mit einer weiteren Ausstellung zu Berliner Zukunftsprojekten  – den Rahmen für den offiziellen Sommerempfang des Senators bildete.

Auftraggeber

  • Adlershof Projekt GmbH

Meine Leistungen

  • Text
  • Redaktion
  • Bildredaktion
  • Fotografie

Partner

  • buschfeld graphic and interface design, Berlin (Layout)
  • Medialis (Druck)

Imagebroschüre AVILA Projektmanagement

nw-38Eine solide, unaufwändige Broschüre, eher sachlich als vollmundig, vertrauenserweckend, unkompliziert, gerne etwas konservativ, mit knappen aber präzisen und vollständigen Aussagen zur Philosophie, zum Zweck, zu den Zielen und den Referenzen des Unternehmens – so etwa lautete die Anforderung an die neue Imagebroschüre der AVILA Projektmanagement. Die Gesellschaft hatte im Verband der Immobiliengruppe neue Aufgaben übernommen, die sie nicht nur intern, sondern auch für externe Kundinnen und Kunden erbringt.

Ich entwickelte mit Pawel Wrobel und dem Kunden einen Acht-Seiter; Pawel übernahm das Layout und leitete aus den Logos der Konzernmutter und der Schwesternunternehmen ein neues Signet für die Gesellschaft ab.

Die Broschüre gibt es auch online – als PDF.

Auftraggeber

  • AVILA Gruppe

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Text
  • Redaktion
  • Bildredaktion
  • Projektleitung

Partner

  • Pawel Wrobel (Logodesign, Layout & Produktion)

Broschüre »Das bunte Grün. Kleingärten in Berlin«

nw-39Auch wenn das jetzt wieder niemand glaubt: Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß wie bei der Arbeit an dieser Broschüre über Kleingärten in Berlin. Ernsthaft: Das Thema ist spannend und alles andere als altbacken.

Was sind die Wurzeln der Kleingartenbewegung? Wie viele gibt es in Berlin? Warum sind sie ausgerechnet hier so zahlreich? Was ist überhaupt ein Kleingarten? Und was ist keiner?

Was macht die grünen Refugien heute wieder für junge, gut situierte Familien attraktiv? Welche Regeln und Gesetze muss man beachten? Was hat man davon? Wie muss – und wie kann – eine Laube aussehen? Was kostet so ein Garten? Und wie kommt man dran?

Wer die Antworten nicht weiß, findet sie hier. Das heißt: Wenn er oder sie noch eine Broschüre erwischt! Die erste Auflage war binnen weniger als zwei Monaten vergriffen – trotz Schutzgebühr. Der zweiten ging es genau so. Die dritte Auflage erschien 2013 in veränderter Gestalt – angepasst an das neue CD der Senatsverwaltung. Ob es noch Exemplare davon gibt? Auf jeden Fall gibt es die Broschüre auch als PDF im Netz.

34-134-3Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Recherche
  • Text
  • Gesamtredaktion
  • Lektorat von Texten der Fachabteilung
  • Bildredaktion
  • Fotografie

Partner

  • Fürcho GmbH (Projektleitung, Layout und Produktion)

Strategie Stadtlandschaft

nw-05Grünflächen und Freiräume machen fast 45 Prozent der Fläche Berlins aus. Die Strategie Stadtlandschaft gibt Antworten auf die Frage, wie sich dieses Kapital der Stadt trotz finanzieller Engpässe in den nächsten Jahren und Jahrzehnten nachhaltig weiterentwickelt lässt. Erarbeitet hat sie die Abteilung Stadt- und Landschaftsplanung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung – in Kooperation mit bgmr Landschaftsarchitekten und dem Projektbüro Friedrich von Borries.

Für die 100-seitige Broschürenfassung habe im Auftrag der Senatsverwaltung den vorgelegten Text lektoriert und redaktionell überarbeitet. Für einige Kapitel – insbesondere die Best Practice-Beispiele aus aller Welt – habe ich die Texte aus vorgelegten, tabellarischen Infos komplett neu verfasst.

Die Broschüre ist im Internet als PDF verfügbar.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Meine Leistungen

  • Text
  • Lektorat

Partner

  • bgmr Landschaftsarchitekten und Projektbüro Friedrich von Borries, Berlin (Layout)
  • Jenna Krumminga, Berlin (Übersetzung)
  • Medialis, Berlin (Druck)

AVILA Portfolio

nw-53Für die AVILA Gruppe habe ich gemeinsam mit Pawel Wrobel, der für Satz und Layout verantwortlich zeichnete, eine Broschürenfassung des Immobilienportfolios der Gruppe erarbeitet.

Die über 100 Seiten starke Broschüre wurde für den internen Gebrauch und als Information für ausgewählte Geschäftspartner in kleiner Stückzahl digital produziert.

Da sich der Bestand regelmäßig ändert, wäre ein Druck in größerer Auflage unsinnig. Stattdessen haben wir dem Auftraggeber am Ende ein Dokument geliefert, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seither eigenständig aktualisieren.

Auftraggeber

  • AVILA Gruppe

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Textüberarbeitung
  • Bildredaktion
  • Projektleitung

Partner

  • Pawel Wrobel, Berlin (Layout/Satz und Produktion)

Ausstellung und Infomappe »DenkMal energetisch«

nw-09bMuss gut saniert wirklich gesichtslos heißen? Welche Faktoren bestimmen einen Umgang mit Baudenkmalen, der die Bezeichnung »nachhaltig« wirklich verdient? Welche Ansatzpunkte und Stellschrauben gibt es – jenseits einer oft banalisierenden Dämmung mit Standardsystemen? Anhand einführender Texte und Best Practice Beispielen zeigte die Ausstellung, wie man den baukulturellen Wert als eigenständige Ressource bewahren kann, ohne am hohen energetischen Anspruch allzu große Abstriche zu machen.

nw-09Die Ausstellung war an verschiedenen Orten zu sehen – zuerst im Lichthof der Senatsverwaltung Am Köllnischen Park und danach unter anderem im Rathaus Zehlendorf. Wegen der guten Resonanz wurde sie am Ende auch zu einer A4-Mappe mit Einlegeblättern umgestrickt.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Meine Leistungen

  • Text
  • Redaktion

Partner

  • Werkstatt Baukultur der Senatsverwaltung (Layout)
  • Andreas Muhs, Berlin (Fotografie)

»Nachhaltig wohnen – Ein Handbuch für GESOBAU-Kunden«

nw-06Wohnen kann jeder – oder? Was eine Selbstverständlichkeit scheint, muss in Zeiten, in denen sich Haustechnik, Bauweisen und Verhalten stark verändert haben, keine sein. Was kann ich selbst tun, um Nebenkosten zu senken? Worauf muss ich achten? Wie funktioniert das, wie jenes? Die Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU wollte Ihren Mieterinnen und Mietern mit der Suche nach Antworten auf diese und andere Fragen nicht alleine lassen. So entstand diese 36 A4-Seiten starke Gebrauchsanweisung für zeitgemäßes Wohnen.

Die Broschüre, die ich im Auftrag und nach den inhaltlichen Vorgaben der GESOBAU getextet habe, enthält Hintergrundwissen, Tipps, Ratschläge und Hinweise zu den Themen Lüften, Heizung, Wasser, Strom, Müll, Einrichten, Pflege, Sicherheit. Ein spannendes Projekt, das mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Anschauen kann man sich das Ergebnis auch im Internet: hier.

Auftraggeber

  • GESOBAU AG

Meine Leistungen

  • Redaktion Inhalte (mit GESOBAU AG)
  • Text

Partner

  • GESOBAU AG (Konzept)
  • Berliner Energieagentur (inhaltliche Mitarbeit)
  • Nolte Kommunikation (Layout)

Nachhaltigkeitsbericht der GESOBAU

nw-27In Sachen Nachhaltigkeit zählt die Berliner GESOBAU mit Sicherheit zu den engagiertesten Wohnungsunternehmen in Deutschland. 2010 hatte die landeseigene Gesellschaft den Deutschen Nachhaltigkeitspreis des Bundesumweltministeriums erhalten.

Ende 2011 legte sie ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht vor, für den ich die beiden Kernkapitel Umwelt und Gesellschaft getextet habe. Die anderen drei Kapitel (Unternehmen, Markt und Mitarbeiter) lieferten Mitarbeiterinnen des Unternehmens und ein zweiter externer Autor.

Der Bericht ist online als PDF abrufbar.

Auftraggeber

  • GESOBAU AG

Meine Leistungen

  • Text
  • Interviews

Partner

  • Kirsten Huthmann/GESOBAU, Berlin (Projektleitung, Konzept und Inhalte)
  • Robert Körtge und Kristina Nickel, Berlin (Gestaltung)
  • Druckhaus Schöneweide, Berlin (Produktion)

Elf Produktbroschüren SCHOTT Architectural + Design

nw-01bDie SCHOTT AG stellt eine Fülle von Spezialgläsern für Architektur, Innenausbau und Möbelbau her. Für die elf wichtigsten Segmente entstanden elf Produktbroschüren, die ich mit der Agentur kleiner & bold entwickelt und getextet habe.

Die elf Themen lauten: entspiegeltes Glas, opakes Glas, Glas für Brandschutzverglasungen, LED-Systeme und Faseroptik, Bilderglas, Verwandlungsglas, smarte Gläser, Strahlenschutzglas, Farbeffektglas, gebäudeintegrierte Photovoltaik und Restaurierungsgläser.

Auftraggeber

  • kleiner & bold für SCHOTT AG

Meine Leistungen

  • Redaktion
  • Inhaltskonzept (mit kleiner & bold)
  • Text

Partner

  • kleiner & bold, Berlin (Gesamtkonzept, Projektverantwortung, Layout, Produktion)

Imagebroschüre SCHOTT Architectural + Design

nw-01aZielgruppe dieser 32 Seiten starken Broschüre sind Fachleute aus Architektur, Innenarchitektur und Design. Inhaltlich steht die Bandbreite der Produkte und Anwendungsgebiete von SCHOTT, vor allem aber: die besondere, anwender- und innovationsorientierte Arbeitsweise des Traditionsunternehmens im Mittelpunkt.

Testimonials von und Interviews mit Architekten und Interior Designern, Nutzern und den Experten von SCHOTT stellen die Kernaussagen heraus, die an bekannten Referenzprojekten exemplifiziert werden.

Ich habe das von der Agentur kleiner & bold vorgelegte Inhaltskonzept mit- und weiterentwickelt und die Texte geschrieben. Herausgekommen ist eine tolle, gut lesbare Broschüre, die leider nicht online verfügbar ist.

Auftraggeber

  • kleiner & bold für SCHOTT AG

Meine Leistungen

  • Redaktion
  • Inhaltskonzept (mit kleiner & bold)
  • Text / Lektorat

Partner

  • kleiner & bold, Berlin (Gesamtkonzept, Projektverantwortung, Layout, Produktion)

Broschüre »Umwelt.Stadt.Berlin.«

nw-03nw-03b»Berlin auf dem Weg zur Umweltmetropole« war der Untertitel dieser Broschüre, die ich mit Nikolaus Fürcho für den Berliner Senat realisiert habe. Dieser Untertitel sagt, worum es ging: den Standortfaktor Umwelt. Die Broschüre gibt einen groben, allgemeinverständlichen Überblick darüber, was das Land Berlin für die Umwelt tut – in den Themenfeldern Lärm, Luft, Wasser, Klima und Energie.

Weil die Broschüre sich an die breite Öffentlichkeit wendet, enthält sie neben prägnanten Texten auch Schon-gewusst?-Kästen und Infografiken etwa zum Berliner Trinkwasser oder zu den Pegeln verschiedener Lärmquellen in der Stadt. Diese Grafiken habe ich inhaltlich entwickelt; Pawel Wrobel hat sie designt und umgesetzt.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz

Meine Leistungen

  • Text
  • Redaktion

Partner

  • Fürcho GmbH, Berlin (Grafik und Produktion)
  • Pawel Wrobel (Infografik)

Broschüre Karmel Missionsstiftung – Dr. Fernando

nw-48Die Karmel Missionsstiftung – Dr. Fernando ist eng mit der AVILA Immobiliengruppe verbunden: Gegründet wurde sie von Dr. Douglas Fernando, Vorstand der AVILA Management & Consulting AG und den Ordensprovinzen des Teresianischen Karmel in Deutschland und Österreich. Die Stiftung unterstützt Entwicklungshilfeprojekte der Karmeliten in aller Welt.

Als Selbstdarstellung der Stiftung und als Information für mögliche Spenderinnen und Spender produzierte ich im Auftrag der AVILA Gruppe eine Din A 5-Broschüre, die Aufbau und Situation der Stiftung, vor allem aber einige ausgewählte Projekte vorstellt, die die Stiftung fördert.

Dazu entwickelte Pawel Wrobel als Teil des Gesamtauftrags ein Logo, das sich in den Kanon der Logos einordnet, die die Unternehmen der AVILA-Gruppe verwenden.

Auftraggeber

  • AVILA Gruppe

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Text
  • Bildredaktion
  • Projektmanagement

Partner

  • Pawel Wrobel, Berlin (Logoentwicklung, Grafik/Layout und Produktion)

Festschrift »100 Jahre kriegerhome«

Zum 100. Jubiläum unseres Kunden kriegerhome erschien dieses Bilderalbum mit kurzen Texten zu den wichtigsten Stationen der Firmengeschichte: von der Gründung 1910 in Moabit über den Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg bis zum aktuellen Engagement des Unternehmens, das derzeit in vierter Generation von der Urenkelin des Gründers geführt wird.

Wir entwickelten gemeinsam mit dem Kunden die inhaltliche Struktur, lieferten den Großteil der Texte und stellten Zeitschnitte zusammen, die das Geschehen im Unternehmen in den jeweiligen Zeithintergrund einordnen.

Layout und Design übernahm der Kunde selbst, ebenso wie die Produktion, die zum organisatorischen Meisterstück geriet. Liebe Frau Melle, wie Sie es geschafft haben, dass eine 52 Seiten starke Broschüre in doch recht erklecklicher Auflage ganze zwei Tage nach Drucklegung punktgenau zum Termin ausgeliefert wird, müssen Sie mir bei Gelegenheit nochmal erklären. Hut ab!

Auftraggeber

  • Möbel Krieger GmbH & Co. KG

Meine Leistungen

  • Mitarbeit am Konzept
  • Recherche
  • Text

Partner

  • Catherine Suhr/kriegerhome (Satz/Layout)
  • Iris Melle/kriegerhome (Konzept, Bildrecherche, Text, Organisation und Realisierung)

Broschüre und Website Lichtvision

Von der spektakulären Medienfassade bis zum funktionalen Beleuchtungskonzept, das Tages- und Kunstlicht ausbalanciert – das Arbeitsfeld des Berliner Designbüros Lichtvision hat viele Schattierungen. Zu den Projekten der Lichtdesigner gehören große Museen, Bundesministerien, Bürogebäude, Kreuzfahrtsschiffe und bekannte Landmarks wie das Berliner SonyCenter.

Für die Imagebroschüre des Büros habe ich die Texte zu den Leistungs- und Aufgabenbereichen, zur Unternehmensvision und – nach Gesprächen mit den vier Gesellschaftern – deren Portraits und O-Töne erarbeitet, Projekttexte lektoriert und teils grundlegend umgeschrieben.

Die Kerntexte wurden auch für die Website verwendet. Allerdings gibt es dort auch etliche Projektbeschreibungen aus anderer Feder. Das tut dem Vergnügen beim Anschauen aber keinen Abbruch.

Auftraggeber

  • Lichtvision GmbH

Meine Leistungen

  • Claims
  • Text
  • Lektorat und Textüberarbeitung

Partner

  • Fuenfwerken Design, Berlin/Wiesbaden (Design & Realisierung)

Exposé und Konzept »Solaris Stuttgart«

Mit Hayn / Willemeit Media habe ich für ein Bürohaus in Stuttgart vor einiger Zeit ein Kommunikationskonzept erarbeitet.

Das vierseitige Vermietungsexposé ist ein Resultat dieses Konzepts. Bis dato hatten die Makler mit wenig ansprechenden Ausdruckkonvoluten gearbeitet. Ich lieferte Inhaltskonzept und Text, den Rest – von der Grafik bis zur Produktion – übernahm die Agentur.

Auftraggeber

  • Vierte GJE Immobilien GmbH & Co KG

Meine Leistungen

  • Inhaltskonzept
  • Text

Partner

  • Hayn / Willemeit Media  (Design, Layout, Projektleitung)

Tageszeitungsbeileger kriegerhome

Viermal im Jahr schaltet das Einrichtungshaus kriegerhome eine – meist 16-seitige – aktuelle Broschüre als Beileger in Berliner Tageszeitungen. Von 2007 bis 2014 habe ich dafür die Texte geliefert.

Eine zweite Linie von Broschüren im größeren, klassischen A4-Format geht parallel als Mailing direkt an die Kunden des Hauses.

Vorgestellt wurden und werden aktuelle Produkte renommierter Möbel- und Einrichtungsmarken – von Rolf Benz bis de Sede und von Ingo Maurer bis Bielefelder Werkstätten. Über die Jahre ergeben die Broschüren so einen guten Überblick über die Design-Entwicklung im Möbelmarkt.

Auftraggeber

  • Möbel Krieger GmbH & Co. KG

Meine Leistungen

  • Text

Partner

  • Catherine Suhr und Sibylle Rothkögel/kriegerhome (Satz/Layout nach einem Basisentwurf von Fürcho GmbH)

Broschüre und Ausstellung »Leitlinien für die City West«

Die Veröffentlichung in unterschiedlichen Medien dokumentierte 2009 den vorläufigen Endstand im stadtplanerischen Prozess rund um die Berliner City West. Kernstück waren zehn Leitlinien für die künftige Entwicklung. Dafür habe ich Inhaltsstruktur und Texte überarbeitet und ergänzt, die die Senatsverwaltung geliefert hatte.

Am Ende diente der abgestimmte Broschürentext als Basis für eine mediengerechte Anpassung für eine Ausstellung. Gezeigt wurde sie im Forum City West, das damals im ehemaligen Amerikahaus am Bahnhof Zoo residierte.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Meine Leistungen

  • Überarbeitung der geplanten Inhaltsstruktur für die Broschüre
  • Lektorat, Überarbeitung und Ergänzung gelieferter Fachtexte
  • Textanpassung für Ausstellungstafeln

Partner

  • bit-better visualisierungen (Grafik und Layout)

Broschüre als PDF


Broschüre »Bausteine der Nachhaltigkeit. Ökologisch Bauen in Berlin«

Unterteilt in die fünf Bausteine Energie, Wasser, Baustoffe, Abfall und Grün stellt diese Broschüre den Stand des Wissens zum ökologischen Bauen vor. Spannend war, dass damit zum ersten Mal eine praxisnahe Systematisierung dieses ausufernden Themas versucht wurde.

Neben den Grundlagentexten entwickelte ich deshalb aus den Vorschriften, die in Berlin für öffentliche Bauten gelten, einfache Checklisten, mit denen sich ein Projekt in Sachen Nachhaltigkeit optimieren lässt. Portraits von 13 beispielhaften Berliner Projekten der jüngsten Zeit runden den Inhalt ab.

Aufgrund der regen Nachfrage erschien wenige Monate nach Veröffentlichung auch noch eine englische Ausgabe, die als PDF-Download zur Verfügung steht.

Wieder einige Zeit später habe ich die Inhalte dann auch für die Website der Senatsverwaltung aufgearbeitet.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Text
  • Redaktion
  • Bildredaktion
  • Fotografie
  • Infografik
  • Lektorat der Übersetzung (mit Sunniva Greve)
  • Projektleitung

Partner

  • Fürcho GmbH (Layout und Produktion)
  • Jörg Küster (Bildrecherche Projekte)
  • N.N. (Übersetzung, im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung)
  • Sunniva Greve (Co-Lektorat der englischen Fassung)

Unternehmensdarstellung AVILA Gruppe

Für die Selbstdarstellung der AVILA Gruppe habe ich die Inhalte und Texte erarbeitet. Gestaltung und Produktion der repräsentativen Broschüre lagen in Händen einer zur Unternehmensgruppe gehörenden Werbeagentur im österreichischen Linz.

Als Nebenprodukt der Arbeit am Broschürentext entstanden mehrere Textbausteine – unter anderem zur AVILA Gruppe, zur Berliner Tochtergesellschaft PetrusWerk, zum Thema des betreuten Seniorenwohnens und zum Studentenwohnen, die Schwerpunktthemen im aktuellen Portfolio des Projektentwicklers sind.

Diese Bausteine wurden später in unterschiedlichsten anderen Zusammenhängen genutzt: in Flyern zu einzelnen Immobilienprojekten, aber auch auf den Websites von AVILA und PetrusWerk, deren Programmierung und Webmastering das Unternehmen inhouse realisiert.

Auftraggeber

  • AVILA Management & Consulting AG (Holding) / PetrusWerk Katholische Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Text
  • Redaktion

Partner

  • Value Communications (Design und Produktion Imagebroschüre)
  • Peter Müller (Design Flyer und Website)

Praxisfolder m.aesthetics Dental Care

Es gibt Zahnarztstühle, die öffnen atemberaubende Perspektiven. Direkt am Leipziger Platz hat Manuela Brauner vor einiger Zeit ihre auf Zahnästhetik spezialisierte Praxis eröffnet. Und was immer einem droht: das freundliche Lächeln der Ärztin und der weite Blick über den Platz machen allein schon alles wett.

Für den vierseitigen Praxisfolder lieferte ich die Texte. Sie kamen – in abgewandelter Form – auch für die Website der Praxis zum Einsatz.

Auftraggeber

  • Manuela Brauner / m.aesthetics

Meine Leistungen

  • Text

Partner

  • N.N. (Layout und Produktion)

Broschüren ERP-Systeme der Aareon AG

94Die Aareon AG ist europaweit das führende Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Mehr als 50.000 Aareon-Anwender in Europa verwalten zusammen mehr als neun Millionen Mieteinheiten. Kernpunkt des IT-Angebots der Aareon sind die ERP-Systeme: Blue Eagle (auf der Basis von SAP®), Wodis (seit kurzem: Wodis Sigma) und GES.

Für alle drei IT-Systeme  habe ich – im Lauf mehrerer Jahre – die Broschüren getextet. Manche davon mehrfach: weil sie aktualisiert und neu aufgelegt wurden.

Grafik und Produktion realisierte die Aareon AG mit ihrer Hausagentur.

Auftraggeber

  • Aareon AG, Mainz

Meine Leistungen

  • Inhaltskonzept (Mitarbeit)
  • Text

Texte fürs KaDeWe

Editorials für Kataloge, Eindrucke für den Kassenbon, Text für Kundenkarte oder Aufsteller, das Wording der Etageninfos, Anzeigen, Poster- und Plakatkampagnen, Einladungskarten, Mailings, Grußworte, Durchsagen, Pressemeldungen, Kampagnenclaims und Weihnachtsmottos – meine Arbeit für die Kaufhauslegende KaDeWe deckte über Jahre die ganze Bandbreite werblicher Textarbeit ab.

Der Korrespondenz-Knigge – Neuer Stil und Wording für die Kundenpost
Für die laufende Korrespondenz mit Kunden und Geschäftspartner habe ich mit den Mitarbeiterinnen im Service in einigen Workshops Grundregeln für einen zeitgemäßen Sprach- und Schreibstil entwickelt und in einem ‚Korrespondenz-Knigge‘ dokumentiert.

Auftraggeber

  • KaDeWe – Kaufhaus des Westens

Meine Leistungen

  • Text
  • Konzept
  • Coaching

Partner

  • Fürcho GmbH (Grafik)
  • XiX – Gesellschaft für X-beliebige Werbung (Grafik)

Berlin Portfolio

Als Nachfolger des Berliner Büroflächenberichts erschien bis 2008 in sechs Ausgaben die Publikation »Berlin Portfolio«. Verteilt wurde sie vor allem auf den Immobilienmessen MIPIM (Cannes) und Expo Real (München).

Das Heft listete – sortiert nach zehn Schwerpunkt-Standorten – verfügbare Büroflächen in Neubauten und sanierten Komplexen auf. Unter dem Dach einer Senatsveröffentlichung konnten Investoren damit ihre Projekte präsentieren.

Ich lieferte die jährlich aktualisierten Texte zu den Standorten, kurze Textportraits zu einzelnen Nutzern, lektorierte die Einleitung der Senatsfachabteilung und unterstützte die mit der Produktion betraute Agentur bei den Standortkarten.

Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Text
  • Lektorat

Partner

  • Fürcho GmbH (Projektleitung, Layout, Produktion)
  • Pawel Wrobel (Lagepläne)

Broschüre »Architektur und Schule«

Architektur ist ein Thema, das auf den Lehrplänen unserer Schulen meist zu kurz kommt. Um das zu ändern, ergriffen 1999 einige Berliner Architektinnen und Architekten die Initiative. Seither betreuen sie ehrenamtlich Projekte an Berliner Schulen und Bildungseinrichtungen.

Zehn Jahre später zog diese Broschüre Bilanz dieser Arbeit und zeigte erste Ansätze für ein mögliches Curriculum.

Auftraggeber

  • Architektenkammer Berlin

Meine Leistungen

  • Redaktion
  • Text
  • Lektorat

Partner

  • Arbeitskreis »Architektur und Schule« (Inhaltskonzept)
  • Helga Schmidt-Thomsen (Textbeitrag)
  • Kattrin Richter Grafikdesign (Layout/Satz)

Broschürenserie »Berliner Entwicklungsgebiete«

Sechs Broschüren im Schuber liefern eine Art Abschlussbericht der fünf städtebaulichen Entwicklungsgebiete, die das Land Berlin in den 1990er Jahren ausgewiesen hatte: Biesdorf Süd, Wasserstadt Berlin-Oberhavel, Johannisthal-Adlershof, Rummelsburger Bucht und Alter Schlachthof. Fünf Broschüren widmen sich jeweils einem der fünf Entwicklungsgebiete, eine zieht eine übergeordnete Bilanz.

Gemeinsam mit dem Gestalter Nikolaus Fürcho entwickelte ich das Konzept für Inhalte und Physical Design der Broschüren, die in Format und Titelgestaltung von den sonstigen Publikationen der Senatsverwaltung abweichen.

Ein Jahr später haben wir die Inhalte um weitere Projektbeispiele aus jedem der Entwicklungsgebiete ergänzt und fürs Internet aufgearbeitet. Dort findet man weiterhin – unter den einzelnen Unterpunkten – alle Broschüren als PDF.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Text
  • Redaktion
  • Bildredaktion
  • Fotografie
  • Projektleitung

Partner

  • Fürcho GmbH (Layout, Produktion)

Broschüre und Website »Follow Me«

Die querformatige Broschüre war ein Gemeinschaftsprojekt des Berliner Senats mit dem Business Location Center der Gesellschaften Berlin Partner und ZukunftsAgentur Brandenburg, der Adlershof Projekt Gesellschaft, der Flughafengesellschaft Berlin-Schönefeld und der Gemeinde Schönefeld.

Ziel war es, die Gegend um den künftigen Flughafen BBI und den Korridor zwischen Flughafen und Innenstadt ins Blickfeld von Investoren zu rücken.

Die zweisprachige Broschüre erschien zur Immobilienmesse Expo Real und war wenige Monate später vergriffen. Deshalb wurde sie noch im selben Jahr von Berlin Partner neu aufgelegt.

Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Inhaltskonzept
  • Text

Partner

  • Fürcho GmbH (Layout, Produktion)

Exposés Fernheizwerk Neukölln

Zwei Immobilien-Exposés, die aus dem Rahmen fallen – schon allein, weil es sich um außergewöhnliche Immobilien handelt, die da angeboten wurden: Das Werkstatthaus und der Westflügel des 1911 in Betrieb genommenen Industriedenkmals wurden nach Entwürfen des Architekten Tillmann Wagner mit viel Liebe zum Detail saniert und zu Büro- und Gewerbelofts umgebaut.

Ich lieferte den Text für die beiden Broschüren, mit denen der Eigentümer die Büro- und Gewerbeeinheiten zur Vermietung anbot.

Auftraggeber

  • Fernheizwerk Neukölln AG

Meine Leistungen

  • Inhaltskonzept (mit Kevin Wilkins)
  • Text

Partner

  • Kevin Wilkins (Layout, Produktion)
  • Lorenz Kienzle (Fotografie)
  • Tillmann Wagner (Architektur, Zeichnungen)

Broschüre »Berlin in Bewegung. Mobilitätspolitik für das 21. Jahrhundert«

Die Broschüre erschien anlässlich des 8. Weltkongresses des internationalen Städtenetzwerks Metropolis, der in Berlin stattfand. Sie stellt auf 48 Seiten und in vier Sprachen – Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch – Stand und Perspektiven der Berliner Verkehrspolitik und -planung dar.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Konzept
  • Text
  • Redaktion
  • Bildredaktion
  • Fotografie
  • Projektleitung

Partner

  • Pawel Wrobel (Infografik, Layout, Produktionsüberwachung)
  • Zappmedia (Übersetzung)

»Nachhaltiges Berlin« (Nachhaltigkeitsbericht des Landes)

Bereits 2002 übernahm ich die Aufgabe, aus einem mehr als tausend Seiten starken Konvolut einen 200 Seiten umfassenden Nachhaltigkeitsbericht des Landes Berlin zu redigieren.

Das vom Senat abgesegnete Ergebnis habe ich später in der 96-seitigen Broschüre »Nachhaltiges Berlin« aufgearbeitet und 2005 in einer viersprachigen Neuausgabe weiter verdichtet. Die Gesamtverantwortung für die Produktion beider Hefte lag in meinen Händen.

Bis heute ist kein neuer Nachhaltigkeitsbericht des Landes Berlin erschienen.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Redaktion
  • Konzept
  • Text
  • Fotografie
  • Bildredaktion (mit J. Küster)
  • Schlussredaktion

Partner

  • Jörg Küster (Bildredaktion)
  • Pawel Wrobel (Infografik, Produktions-/Druckmanagement)
  • Jochen Wendt (Übersetzung)
  • Zappmedia (Übersetzung)
  • Kulturbuch-Verlag (Vertrieb Erstauflage)

Hand-Out »Starke Partner, soziale Stadt«

Um Multiplikatoren, Sponsoren und andere ‘starke Partner’ für die Vorhaben im Programm Soziale Stadt zu gewinnen, legte der Senat dieses Hand-Out auf, das Quartiersmanagement und Politik nutzen konnten, um bei diesen Zielgruppen um Unterstützung zu werben.

Die Wire-O-Bindung sollte – auf Wunsch des Kunden – den Eindruck eines individuell zusammengestellten Infopakets unterstreichen.

Auftraggeber

  • Fürcho GmbH für die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Text
  • Redaktion

Partner

  • Fürcho GmbH (Layout, Grafik und Projektkoordination)

Dokumentation »Der Quartiersfonds. Ein Berliner Modell der Bürgerbeteiligung«

Im Rahmen des Berliner Quartiersmanagement erprobte der Senat einen für viele revolutionären Ansatz: Bürgergremien sollten allein entscheiden, welche Projekte mit Mitteln aus dem Programm »Soziale Stadt« gefördert werden.

Der Test gelang: Die Bürgerjurys gingen mehr als verantwortungsvoll mit den Geldern um und verlangten oft mehr von den Projektinitatoren, als es Verwaltungsstellen getan hätten. Zudem kamen so erstmals Projektideen zum Zug, die sonst durch das Prüfraster für die Förderung gefallen wären, obwohl sie sich später in der Praxis als sehr sinnvoll erwiesen.

Das zweisprachige, 96 Seiten starke Buch stellt – anhand vieler Bilder, Projektbeispiele und von uns entwickelter Infografiken – das Konzept vor, dokumentiert die Erfahrungen und eine Auswahl der von den Bürgerjurys für förderungswürdig erachteten Projekte.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Inhaltskonzept
  • Text
  • Redaktion
  • Fotografie
  • Bildredaktion
  • Projektleitung

Partner

  • Pawel Wrobel (Infografik)
  • Richard Holmes (Übersetzung)
  • Kulturbuch Verlag (Vertrieb)