Ausstellung »Berliner Mauer. Orte des Gedenkens«

Direkt auf dem Potsdamer Platz entstand 2005 diese Ausstellung, deren Tafeln zwischen Originalsegmente der Berliner Mauer eingehängt waren. Sie stellte Orte in Berlin vor, an denen der Verlauf der Berliner Mauer noch besonders gut nachzuvollziehen war.

Die Installation sollte zunächst nur sechs Wochen zu sehen sein. Am Ende blieb sie wegen der großen Publikumsresonanz mehr als drei Jahre lang stehen, bevor das Landesdenkmalamt sie durch eine Neufassung ersetzen ließ.

Auftraggeber

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Meine Leistungen

  • Redaktion
  • Text
  • Fotografie
  • Bildredaktion

Partner

  • Rädler Ausstellungsbau (Projektleitung, Grafik und Ausstellungsbau)

Berlin  |  August 2010